Felbermayr: Gerne mit eigenem Team

Es gab viel zu sehen, zu reden mit Holger Kunz, dem Niederlassungsleiter der Felbermayr Deutschand GmbH, so dass ich diesen Besuch in zwei Blog-Artikel teilen musste. Sonst wärt ihr mit dem Lesen gar nicht mehr nachgekommen.

Nochmal zur Erinnerung: Vier Geschäftsbereiche sind am Standort Krefeld vertreten

  • Montage = Grobmontage, plus E-installation, Schweißarbeiten beim Kunden
  • Nahtlos: Engineer- und Solution- Department knüpft daran an. Diese kümmern sich um konstruktive Sonderlösungen, und machen dort weiter, wo die Montage aufhört. Es wird derzeit gerade u.a. ein großer Brückenkran umgesetzt bei Haeger und Schmidt in Duisburg.
    Hafen/Logistik/Spedition.
  • Arbeitsbühnen
  • Logistik + Hafen

Motto: Dienstleister, alles aus einer Hand
Kran/Transport/Schiff mit eigenem Equipment und eigenen Leuten

Damit der Gang über´s große Gelände auch arbeitssicherheitstechnisch korrekt abläuft, musste ich mich mit Sicherheitsschuhen ausstatten, die ich – Gott sei Dank – immer im Kofferraum habe, genau wie einen Helm. In knallgrün – damit werde ich GARANTIERT gesehen 🙂

Arbeitsschuh versus Sneaker

Innerhalb der Felbermayr-Gruppe, aber auch in der Branche, ist man gut vernetzt. Ein gutes, vertrauensvolles Netzwerk, das ist es, was es ausmacht, was ihn, Holger Kunz, und das von ihm vertretene Unternehmen, unterscheidet. Natürlich ist man ein Marktbegleiter, wie ich das gerne nenne, aber auch ein Kooperationspartner. Mal laufen alle hinter einem bestimmten Projekt her, trotzdem arbeitet man anschließend, wenn man zweiter Sieger war, auch in diesem Projekt zusammen.

Das Thema Rußland hat, wie bei allen anderen in der Branche auch, Auswirkungen. Es wird neu, wird anders, gewürfelt. Das nächste Sanktionspaket war gerade ´raus in Sachen Rußland, und bei Felbermayr, die stark in diesem Bereich engagiert sind, rotiert man, wie viele in der Branche, ob der Auswirkungen auf das eigene Geschäft.

Blick von oben in die Montagehalle

Für Siemens, das darf gesagt werden, werden Züge zum Standort Felbermayr im Hafen Krefeld verbracht, und für den Weitertransport zum Endkunden vorbereitet. Zwei Hände voll Fremdarbeiter, alle sind Mitarbeiter von Siemens, sind nonstop hier am Standort, um die Teilmontagen der ICE zu komplettieren.

Der Zugkörper wird vom Schienentieflader zum Lagerort verbracht, auf dem Gelände von Felbermayr. Siemens produziert diese ICE (derzeit 36 an der Zahl). Entsprechend muss hier das Equipment vorgehalten werden. Der Waggonauflieger von Bender steht parat, um die jeweiligen Umsetzarbeiten zeitnah durchführen zu können.

Der Waggon wird auf den Schienen-Tieflader gezogen

Die Niederlassung von Felbermayr liegt am Hafen Krefeld, ergo ist man trimodal unterwegs. Und: Die Energiewende macht sich bemerkbar. So werden Transformatoren in größerer Anzahl transportiert. Diese kommen an, dürfen aber nur nachts verladen werden. Diese Transporte erfolgen in Kooperation mit KÜBLER. „Wir sind sozusagen die nördliche Dependance von Kübler, und verladen auch schon mal gesammelt fünf Stück“, sagt Holger Kunz.

Blick auf das Hafen- und Lagergelände

Beim Gang über das Gelände erläuterte mir Holger Kunz, was sich derzeit noch so alles tut bei Felbermayr: „Dieses Gelände hier nebenan gehört ebenfalls uns, und wird gerade ertüchtigt. Wir brauchen mehr Platz. Und dort“- er zeigt mit der Hand neben die bestehende große Halle: „Dort setzen wir noch einmal eine genau so große Halle daneben. Unser Terminal hat eine BImSch-Genehmigung für recyclingfähige Stoffe, und auch die ISPS-Zertifizierung für Gefahrenabwehr durch Anschläge usw.“ Gefahrgut plus Harze und Öle dürfen somit auch gelagert werden.

Damit bin ich genau an dem Punkt, den ich so interessant finde: Du kommst auf ein zunächst völlig nichtssagendes Gelände, in der Ferne sieht man ein Hafenbecken, einen Kran, uuuunglaublich viel freie Fläche, und die diversen Hallen mit ein wenig Bürogebäude. Und dann beginnt so etwas zu leben, weil man darüber mehr erfährt, und sieht, was von den Menschen dort bewegt wird. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Im Angebot: Das Rundum-Sorglos-Paket 🙂

Durch die verschiedenen Geschäftsbereiche werden entsprechend Synergien innerhalb eines Projektes entwickelt. Davon profitiert natürlich der Kunde, da er alle Leistungen aus einem Haus erhält. Felbermayr hat nämlich, gemeinsam mit Partnern, nicht nur Transport, Lagerung und Umschlag im Portfolio, sondern auch das Thema „Verpackung“. Das ist ein voll im Trend liegendes Thema, nämlich das „Rundum-Sorglos-Paket“.  Gefällt mir gut, dieses Miteinander-Arbeiten!

Ansprechpartner: Holger Kunz
Prokurist / Niederlassungsleiter

_______________________________

Felbermayr Deutschland GmbH
An der Römerschanze 11 | D-47809 Krefeld
Tel: +49 2151 93185 12
Mob +49 172 8521059
mailto: holger.kunz@felbermayr.cc
www.felbermayr.cc

Werbung durch Nennung und/oder Verlinkungen von Namen und Marken

Alle Fotos: Silvia Rybka DFJ e.V.

#schwerlasttalente #felbermayr#trimodal #trimodalunterwegs #krefeld #schwerlastterminal #schwerlast #heavyhaulage #kübler #siemens #russland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s