Mahlschüsseln – nicht zum Kuchenbacken gedacht…

(Werbung, weil Markennennung)

Manfred Bursch, seines Zeichens Admin DER Facebook-Gruppe rund um das Thema Schwerlast, erzählte mir von einem HEGMANN- Transport, der jetzt gerade stattgefunden hat. HEGMANN transportierte nämlich zwei Mahlschüsseln zum Hafen Krefeld. Von da aus ging es per Schiff weiter zum Kunden. Mein Glück war, dass Manfred mir das nicht nur erzählte, sondern auch zur Stelle war, um Fotos zu machen.

Es waren zwei Mahlschüsseln, ergo wurden es zwei Transporte.

Start war, wie so oft, um den Allgemein-Verkehr nicht zu sehr zu beeinträchtigen, 23.00 Uhr. Transport 1 wurde von Dominik mit seinem MB Arocs 4163, im Anhängerbetrieb mit einen 16-Achser-Goldhofer, gefahren.

Breite von Transport 1:
6,90 m (Außenkante Mahlschüssel), Transporthöhe: 4,30 m

MB Arocs 4163 8×6 mit mit 16-Achs-Goldhofer
Nächtliche Impression eines 16-Achs-Goldhofer-Aufliegers

Die Abmessung von Mahlschüssel 1 betrug (Länge x Durchmesser x Höhe) 6,90 x 6,90 x 3,26 m, diese Mahlschüssel hatte ein Brutto-Gewicht 125.015 kg. Wow, sag ich da mal! Auf meine Frage, was um Himmels willen denn in so einer Mahlschüssel – allein der Begriff lässt mich eher an Kuchenbacken denn an industrielle Vermahlung denken – vermahlen wird, die Antwort: „Üblicherweise wird darin Beton zu einer Art Mehl vermahlen“. Dann darf so ein Teil auch mal diese Dimension haben resp. ein solches Gewicht haben. Mich würde schon interessieren, was da an Mahlwerk eingesetzt wird. Aber da die beiden Mahlschüsseln nach Asien gehen, werde ich das wohl nie erfahren 😉

Das sind jene, die immer dabei sind und helfen. Und über die man so gut wie garnicht spricht: Die Begleiter.
René fuhr mit seinem MB Actros 4153 und einem 8-Achser-Doll-Panther-Auflieger die Tour 2.
Die Breite von Gespann 2 betrug 6,32 m, die Transporthöhe 4,70 m. Die Abmessung der Mahlschüssel (Länge x Durchmesser x Höhe) betrug 6,32 x 6,32 x 3,86 m. Gewicht Brutto: 92.245 kg.

Nachdem Dominik mit seinem Gespann im Hafen Krefeld angekommen war, durfte René um 00.30 Uhr mit seiner Einheit starten. Da wegen der Höhe des Transports die Oberleitung der Straßenbahn ein wenig „störte“, wurde seitens der Stadtwerke Krefeld der Strom in diesem Bereich kurzerhand abgestellt. Lief völlig reibungslos, diese Strom-Absperr-Aktion, und René konnte mit seiner Einheit ohne Verzögerung direkt durchfahren zum Krefelder Hafen.

Die Jungs sind unterwegs schon gut ausgestattet: Neben allem, was so ein Schwerlast-Turm hergibt, wird – certainly – auch das eigene Wasser in Kisten mitgeführt, natürlich korrekt gesichert.

Danke an Manfred Bursch für die Fotos!

For more Information please click here: ==> https://www.hegmann-transit.com/?gclid=EAIaIQobChMIu8WrzvGa9QIVp5BoCR2DiQcZEAAYASAAEgIAu_D_BwE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s